Cornelius Traupe über Bürgermeisterkandidatin Sandra Röse

10. Mai 2019

Pressesprecherin Margret Lueßen im Gespräch…
Heute mit dem beratenden Bürger der CDU Cornelius Traupe

Nele, Du bist von Beginn an im Wahlkampfteam von Sandra Röse. Sandra sagt immer: Nele ist mir ganz wichtig, der hat so viel Ahnung von Facebook und den modernen Medien. Ich brauch ihn ganz dringend in meinem Team. Du hast Dich auch sehr gut eingebracht dabei.
Wie empfindest Du, als einer der noch jungen Menschen den bisher mit Sandra und ihrem Team gelaufenen Wahlkampf?

    Junger Mensch klingt gut 😉 Ich bewundere Sandras Energie, sie ist pausenlos unterwegs, stellt sich vor, hört zu und bringt sich aktiv ein. Ich war beeindruckt beim ersten Wahlkampfteam wie akribisch Sandra sich auf die bevorstehenden Monate vorbereitet hat.
    Das hat mich sehr beeindruckt. Das Wahlkampfteam setzt sich ja aus verschiedenen Fraktionsmitgliedern zusammen, alten Hasen, die wissen wie es geht und jungen Leuten die mit neuen Ideen Traditionelles mit Modernem verbinden, das macht eine gute Mischung!

Welche Erwartungen hast Du an Sandra, wenn sie gewählt wird und mit „frischem Wind“ ins Rathaus einzieht?

    Sandra wird ins Rathaus gewählt, davon bin ich überzeugt! Ich freue mich auf eine transparentere Politik, auf mehr Bürgerbeteiligung und natürlich auf die neuen Blickwinkel die Sandra auf die internen Abläufe werfen wird. Frischer Wind wird nicht nur der Verwaltung sondern auch den Bürgern gut tun um alle wieder mehr für Politik zu begeistern!

Ich habe für mich den Eindruck, dass wir alle sehr viel intensiver zusammen gekommen sind, seitdem der Wahlkampf läuft. Auch Du kennst Sandra bereits seit längerer Zeit. Wie hat sie sich aus deiner Sicht in diesen vergangenen Monaten verändert?

    Sandra ist geblieben wer sie auch vorher war, bei meiner ersten Fraktionssitzung habe ich sie mit ihrem Kaffeebecher in der Hand, als eine Person kennengelernt, die mehr als Top vorbereitet schien, tief in den Themen drin steckte und auch mal „dagegen“ war, wenn es nicht ihrer Meinung entsprach…dann wurde es besprochen und eine Einigung wird gefunden. Sandra ist sehr selbstbewusst und hat das Zeug unsere Verwaltung zu führen und unser Oyten auf guten Kurs zu halten. Ich freue mich auf unsere neue Bürgermeisterin!

Ich danke Dir herzlich für dieses Gespräch.
Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zur Wahl. Alle, die denken, dass die Zeit für Veränderung in Oyten gekommen ist, sollten zur Wahl gehen und am 26. Mai ihr Kreuz bei Sandra Röse machen, sie werden es nicht bereuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.